Steppenadler

Nadja

Steppenadler

Familie

Habichtartige

Gewicht

2.500 - 3.900 g

Spannweite

170 - 200 cm

Engl. Name

Steppe eagle

Wiss. Name

Aquila nipalensis 

Vorkommen

Südosteuropa, Asien

Europ. Population

Stand 2016

Ca. 800 – 1.200 Paare
Bestand stark rückläufig

Der Steppenadler ist eine größere Greifvogelart, die sich, wie der Name bereits verrät, überwiegend in Steppen und Halbwüsten ansiedelt. Dort bewohnt er sowohl die Ebenen, als auch hügeliges Gelände und Gebirge. Als Langstreckenzieher verbringt er den Winter in Arabien und Sudan.

Der Ziesel stellt die Hauptnahrungsquelle des Steppenadlers dar. Bei Zieselmangel kommt ihm seine variable Jagdweise zugute, sodass er auch Vögel und Reptilien erbeuten kann.

Der europäische Bestand des Steppenadlers ist stark rückläufig und hauptsächlich im europäischen Teil von Russland anzutreffen. Er hat stark mit dem Lebensraumverlust durch die zunehmende Kultivierung der Landschaft zu kämpfen und es kommt immer wieder zu Kollisionen mit Überlandleitungen.

Charakteristisch für den Steppenadler sind sein sehr breiter Schnabel, der bis unter die Augen reichen kann, sowie die sieben gefingerten Handschwingen (Federn) die im Flug gut sichtbar werden.