Schwarzmilan

Gimli & Neith

Schwarzmilan

Familie

Habichtartige

Gewicht

810 - 850 g

Spannweite

140 - 150 cm

Engl. Name

Black kite

Wiss. Name

Milvus migrans

Vorkommen

Alle Kontinente, außer Antarktika

Europ. Population

Stand 2016

Ca. 86.000 Paare
Bestand stark zunehmend 

Der Schwarzmilan ist ein  mittelgroßer, heimischer Greifvogel. Er zeichnet sich durch seine flexible Lebensweise aus, der er seine weite Verbreitung zu verdanken hat. Er bevorzugt wassernahe Lebensräume zum Beispiel an Seeufern. Als Zugvogel bezieht der Schwarzmilan sein Winterquartier südlich der Sahara.

Je nach geographischer Heimat besteht seine Nahrung  aus Säugetieren bis zum Kaninchen, Vögeln bis zum Rebhuhn, sowie Fischen. Aber auch Aas und Abfälle stehen auf seinem Speiseplan. 

Deutschland spielt für die Population der Schwarzmilane nur eine untergeordnete Rolle, die Bestandsentwicklung zeigt sich aber stark zunehmend. Gefährdet ist der Schwarzmilan durch die Verschmutzung des Waldes, da er für seinen Horstbau wasserundurchlässige Kunststoffe verwendet, wodurch die Küken bei Regen zu ertrinken drohen. Außerdem nimmt er auf Grund von Gewässerverunreinigungen immer wieder Giftstoffe mit der Nahrung auf.

Gut erkennbar ist er im Flug an seinem leicht gegabelten Stoß.

Milan
Milan
Milan